1

DIE 7 SCHÖNSTEN MÄRKTE IN EUROPA



Borough Market London

Auf Städtereisen besuche ich am liebsten die Märkte. Zum einen, weil wir uns häufig selbstversorgen. So ist immer frisches Obst und Gemüse zu bekommen. Zum anderen, weil stöbern, feilschen und suchen einfach herrlich ist. Jede Stadt, jedes Land hat so seine Besonderheiten auf den Märkten.

In einer Stadt ist es der Anlaufpunkt für gutes, frisch zubereiteste Essen zu erschwinglichen Preisen. In anderen Städten gibt es auf den Märkten alles was man so kaufen könnte. Neben Lebensmitteln gibt es Kleidung, Souvenirs, aber auch Haushaltsgegenstände bis hin zu Möbeln. Nachfolgend bericht ich von meinen schönsten Marktbesuchen in Europa.

Gut zu wissen: seit dem Brexit brauchst du einen Reisepass, um nach UK zu reisen. Die Beantragung und Bearbeitung beansprucht einige Zeit. Du solltest dafür 8 bis 10 Wochen einplanen. Ist deine Reise erst in ein paar Monaten, ist das kein Problem. Hast du jedoch vor, innerhalb der nächsten Wochen nach UK zu reisen, gibt es die Möglichkeit einen Express-Reisepass zu beanteragen. Dieser ist innerhalb von 2 bis vier Wochen erhältlich. Darum also rechtzeitig um die notwendigen Papiere kümmern. Der neue Reisepass ist dann für zehn Jahre gültig.

Camdenmarket in London

Camden Market London bei Nacht

Entlang der Chalk Farm Road und der Camden Highstreet, wo früher die Stallungen der Zugpferde waren, sind heute kleine Läden, Foodshops, Kunst- und Modeläden. Ein lebhaftes Nachtleben dank zahlreicher Clubs und Bars und viele kleine Designerläden sorgen dafür das hundertausende an Besuchern jährlich hier durchströmen. Am Regents Canal fahren heute noch Boote, der naheliegende Regents Park bietet Erholung im Grünen und der London Zoo für tierische Abwechslung.

Die Stables finde ich besonders schön. Wie in einem Labyrinth tauchen immer wieder Nischen mit Shops auf. In einem gibt es silberschmuck, im anderen Ethnokleidung, dann wieder altes Vinyl oder schöne Accesspires. Zahlreiche Pferdeskulpturen erinnern an die Vergangenheit der Pferde hier.

Erreichbarkeit: mit der Northernline bis Camden Town oder Chalkfarm, Tarif Zone 2

Weitere Infos über Märkte in London findest du in meinem Beitrag über Shoppingideen London.

Der schwimmende Blumenmarkt in Amsterdam

Amsterdam Van Gogh Brücke

Der Bloemenmarkt in Amsterdam hat eine lange Tradition. Es gibt ihn seit 1862. Er liegt mitten in der Stadt an der Singelgracht. Die Marktstände sind täglich geöffnet. Montag bis Samstag von 9 bis 17.30 und am Sonntag von 11 bis 17.30 Uhr.

Die Märkte entstanden in der Zeit, als die Waren noch per Schiff nach Amsterdam gebracht wurden. Und weil die Strassen schon immer schmal waren in Amsterdam, ankerten die Boote an den Grachten. So blieben die Strassen frei. Heute sind es keine schaukelenden Boote mehr, sondern Pontons. Pontons sind schwimmende Plattformen, die meist fest verankert werden. Sie sind nur bedingt fahrtauglich.

Erreichbarkeit: Singel 480, mit den Straßenbahnen 1. 2 und 5 bis Haltestellte Koningsplein

Du liebst es Märkte zu besuchen? Dann ist eine Reise nach Amsterdam genau das Richtige. Nirgends habe ich so viele Märkte besucht wie in Amsterdam. In meinem Reisebericht „die 8 tollen Märkte von Amsterdam“ findest du Inspiration.

Die Torvehallerne in Kopenhagen

Die Markthallen haben werktags von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Die kultigen Markthallen bieten die bekannten Smörrebröds in zahlreichen Variationen an. Daneben Kaffeespezialitäten, frische Lebensmittel, Kräuter und Backwaren. Italienische Küche ist hier ebenso zu finden wie frischer Fisch und andere leckere Köstlichkeiten. Wchentlich essen hier über 115.000 Kopenhagener. Auf der Homepage der Markthalle findest du super leckere Rezepte zum nachmachen.

Erreichbarkeit: Frederiksborggade 21, vom Bahnhof mit der Metro bis Norreport und dann noch 130 Meter zu Fuss oder vom Bahnhof zu Fuss bis Torvehallerne sind es gut 20 Minuten zu laufen.

Du warst noch nicht in Kopenhagen? Du wolltest schon immer mal hin und bist auf der Suche nach Inspiration: Dann ist mein Beitrag über „Citytrip Kopenhagen“ eine Hilfe für dich.

Der Naschmarkt in Wien

An 120 Marktständen und Restaurants gibt es auf dem berühmten Nachmarkt von Wien internationale Köstlichkeiten. Die Küche reicht von österreichisch zu kroatisch, indisch bis zu chinesich. Die leckersten Brotsorten, Gebäckstücke und Kekse sind hier zu finden. Daneben Käsesorten und Wurstspezialitäten. Italienische Salamis hängen neben ungarischen und zahlreiche Gewürzstände bieten ausgefallendste Gewürze und Kräuter an. An Samstagen finden zu dem Flohmärkte statt. Kleidung, Schallplatten, Schmuck, Porzellan und Kunst finden hier ihre Liebhaber.

Um den Naschmarkt herum sind zahlreiche Restaurants und Cafes mit internationaler Küche. An den Wochenenden finden musikalische Events statt, die auch ein junges Publikum anziehen. Der Markt ist von 6 bis 21 Uhr geöffnet. Am Samstag 6 bis 18 Uhr.

Erreichbarkeit: der Naschmarkt ist im 6. Wiener Bezirk Mariahilf, mit der U4 bis Haltestelle Kettenbrückengasse, mit der U1 + U2 bis Karlsplatz

Ende des 18.Jahrhunderts gab es nur den Bauernmarkt für die Waren, die auf Karren in die Stadt gebracht wurden. Die Waren vom Schiff wurden auf dem Schanzelmarkt, den es bis 1900 gab, verkauft. Mit der Wölbung der Donau und dem Bau der Wiener Stadtbahn wurde der Markt an seinem heutigen Standort gelegt. Die ersten Marktstände wurden 1910 und 1916 errichtet. Es waren gemauerte Marktstände und alle einheitlich. Seit 1905 heißt der Markt auch offiziell Naschmarkt, zuvor war es nur der spitzname, vermutlich wegen der köstlichen Naschwaren aus dem Orient.

Wien ist immer eine Reise wert. Mein Reisebericht über 3 Tage Citytrip Wien bietet dir eine Übersicht der Sehenswürdigkeiten von Wien.

Der Wochenmarkt in Espinho

Wochenmarkt in Espinho

Der Feira de Espinho ist der größte Wochenmarkt in Portugal. Seit 1894 gibt es diesen Markt. Hier gibt es alles zu kaufen. Frisches Lebensmittel, angefangen von regionalem Obst und Gemüse hin zu frischen Backwaren wie Brot, Gebäck, Kuchen und Keksen. Außerdem gibt es Käse, Wurst und Fleisch von regionalen Erzeugern.

Daneben Stoffe, Kurzwaren und Wolle für die DIY-Experten unter uns. Kleidung, Taschen, Gürtel und Schuhe werden als Neuware und Secondhand angeboten. Bücher, Haushaltswaren, Drogerieartikel, Teppiche und Möbel runden das Sortiment ab. Nicht zu vergessen die Schlemmermeilen und diese sind wirklich Meilen. Kilometerlang Essen in allen Variationen, wir waren Stunden unterwegs in Espinho, einfach unglaublich die Vielfalt.

Erreichbarkeit und Öffnungszeiten: Der Markt findet immer Montags statt auf der freien Fläche zwischen 29. und 43. Strasse. Von Porto aus sind es mit dem Zug 15711 rund 23 Minuten zu fahren. die Fahrt kostet 1-2 Euro.

Die Fahrt von Porto nach Espinho lohnt sich auf jeden Fall, da hier auch der schönste Strand an der Costa Verde ist. Ein breiter Sandstrand, Surferparadies wegen der super Wellen und an der Seepromenade reihen sich die kleinen Kneipen und Cafes aneinander.

Das könnte dich auch interessieren: Urlaub in Porto

Ein Reisebericht über die wundervolle Altstadt Porto und die Umgebung am Douro und Atlantik.

Die Marktgassen in den Arkaden in Bern

Bern Bundeshaus

Auf dem Bundesplatz säumen Marktstände die Arkaden. Die Marktgassen am Bundesplatz und in der Münstergasse bieten Dienstags und samstags ein buntes Markttreiben. Auf sechs Kilometer werden diverse Waren feilgeboten.

Erreichbarkeit: vom Bahnhof Bern sind es 13-14 Minuten Fussweg, mit der Strassenbahn 6, 7, 8 oder 9 sind es 4 bis 6 Minuten Fahrzeit und verschiedene Busse fahren auch

Bern Marktstände

Frisches Gemüse und Blumen, Gewürze und Kräuter, Wurst- und Fleischspezialitäten liegen neben Käse, Brot, Kuchen und Gebäck. Ein buntes Treiben der Eindrücke und Düfte. Im Mittelalter erbaut stehen die Gebäude heute unter Denkmalschutz und gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Gewölbekeller dienten als Vorratskeller und beherbergen heute Galerien, Weinkeller und Gaststätten.

Der Fischmarkt von Bergen: Fischtorget und Mathallen

Der Markt ist mitten in der Stadt. Er liegt zwischen dem Hafenkai, den Strassen Torget und Strandkaien. Der Bus hält direkt am Fischmarkt.

Der Fischmarkt wurde erstmals im Jahre 1276 urkundlich erwähnt. Bis zum 16.Jahrhundert war er am Nordufer zwischen der Festung Bergenhus und den Handelshäusern Tyskebryggen statt. Im Jahre 1541 verlangte das Bürgertum die Verlegung an den heutigen Standort. Anfangs gab es nur den Fisch aus der nähreren Umgebung. Heute gibt es alle möglichen fischspezialitäten aus der ganzen Welt. 2012 wurde die moderne Markthalle erbaut mit Toiletten, Marktverwaltung und Restaurants und Touristeninformation.

Fischmarkt in Bergen

In Mathallen gibt es zwei Restaurants:

  • Fisk me
  • Fjellskål

Hier findest du fangfrische Meeresfrücht und Fische. Du kannst die frischen Sachen einkaufen und zu Hause zubereiten. In den beiden Restaurants kannst du sie frisch essen.

Achtung: Meide die Hauptessenszeiten, also mittags und abends, da ist es brechend voll und du musst lange warten.

Öffnungszeiten Restaurants:

9 bis 23 Uhr in der Hochsaison: 15.4. bis 15.10

10 bis 22 Uhr in der Nebensaison: 15.10 bis 15.4

lebende Hummer und Krabbentiere

In der Hochsaison ist der Markt von 8 bis 23 Uhr geöffnet. die Hochsaison ist von 1.Mai bis 30 September. Die meisten Stände haben ihre Kernzeit von 10 bis 18 Uhr. An dem Markt gibt es das ganze Jahr über Obst und Gemüse zu kaufen. Nur bei sehr schlechtem Wetter findet kein Markt statt.

Trockenfisch

Jeden zweiten Samstag von 10 bis 16 Uhr findet am Fisketorget der Bauernmarkt statt. Es gibt allerlei köstliche Lebensmittel, die regional in Westnorwegen hergestellt wurden. Brot, Gebäck, Kuchen, Käse, Fleisch und Wurst. Daneben gibt es noch Liköre, Marmeladen und Honig zu kaufen.

Wie gefallen dir die Märkte? Kennst du weitere schöne Märkte? Dann berichte uns doch davon…




CITYTRIP LONDON 8 SHOPPINGTIPPS



London an der Themse

London bietet geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten wie den Tower of London, den Buckingham Palce und das Victoria & Albert Museum. London ist auch ein Paradies für außergewöhnliche Shops. Neben riesigen Shopping-Centern findest du kleine Lädchen . Von meinen sieben Lieblingsgeschäften und Einkaufsmöglichkeiten liste ich dir hier auf.

Camden Market

Market Hall in Camden

Damit sind die Märkte und Geschäfte im Norden Londons, in der Camden Highstreet gemeint. Er ist mittlerweile die Attraktion von London. Die vielen kleinen Geschäfte bieten Kleidung, Asseccoires, Schmuck, Bilder, Deko, Souvenirs, Lampen und internationales Essen an. Pro Woche kommen rund 500.000 Besucher vorbei. Am Wochenende ist die U-Bahn zu den Stoßzeiten vollgestopft.

Die angesagteste Adresse für Livemusik, hier wurden Sänger wie Igy Pop oder Amy Winehouse bekannt und Gruppen wie PInk Floyd. In über 1000 Geschäften Shoppengehen , Cafes und Kneipen ohne Ende. Am Regent’s Canal kannst du herrlich entspannen oder eine Schifffahrt nach Little Venice unternehmen.

Little Venice: befindet sich im Westen Londons und liegt in dem Dreieck des Paddington Basin, dem Paddingtonarm des Grand Union Canals und Regent’s Canals. Kanalboote schippern die Touristen zwischen Camden Lock und Little Venice hin und her. Auf dem Regent’s Kanal geht es durch diverse niedrige Tunnel und vorbei am London Zoo und prachtvollen Herrenhäusern. An den Ufern kannst du die verwunderlichsten Hausboote bewundern. Der Guide erzählt über das Leben und Arbeiten hier am Kanal und die Geschichte der Londoner Grachten. In der Hauptsaison ist es empfehlenswert die Bootstour online zu buchen. Die Fahrt kostet 15,70 € und dauert 45 Minuten.

Camdenmarket

Erreichbar mit der Northern Line, Haltestellen Camden Town und Chalk Farm

Zum Camden Market gehört der Camden Lock auf dem Schleusengelände. Camden Lock wurde1974 mit 16 Ständen eröffnet und 1991 um eine neue Markhalle ergänzt. Nache einem verheerenden Brand im Jahre 2008 wurde nach dem Wiederaufbau Camden Lock Village daraus.

Camden Lock Village

Camden Lock

Hierzu zählen neben vielen Shops und Restaurants, ein Kino und 195 Wohneinheiten. Acht Gebäude entstand und zwei sind über eine Treppe und vier Brücken miteinander verbunden. Es wurde neue Fußgängerwege angelegt, um den neuen Markt und Camden Lock Village miteinander zu verbinden.

The Stables Market

Stables Market hat den größten Anteil der Fläche. Die ehemalige Pferdeklinik ist heute Heimat von zahlreichen Shops. Im London gegen Ende des 19.Jahrhunderts arbeiteten über 250.000 Pferde hart. Sie zogen Teile der Eisenbahn zum Kanal. In der ganzen Stadt waren Ställe verteilt. In Camden waren die meisten. Es gab ein Netz von Pferdetunneln unterhalb der Depots. Über 100 Jahre wurden so die Waren transportiert, gesammelt und verteilt. Das letzte Pferd tat seinen Dienst 1967. 1980 wurden die Depots geschlossen.

In den Stables sind zahlreiche Skulpturen von Pferden aus allen möglichen Materialien. Ein besonders beeindruckendes Exemplar ist das riesenhafte Pferd…..

Heute findest du hier Designer Kleidung, gebrauchte und neue, aber auch Möbelstücke und Schallplatten. Für Vintage-Fans ein Paradies. Eine Riesenauswahl an Streetfood, international, für jeden etwas dabei. Uns schmeckte das thailändische Essen am besten. Die Box prall gefüllt kostet 5 Pfund und damit suchten wir uns einen lauschigen Sitzplatz, wenn man nicht zu den Stoßzeiten da ist, findet man den tatsächlich. Der Market öffnet täglich um 10 Uhr, die meisten Geschäfte schließen zwischen 18 und 20 Uhr.

Buck Street Market

Er ist die Adresse in London für alle, die sich mit der Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Es ist der erste Markt für den bewussten Verbraucher. Veganes und Vegetarisches Essen, regionale Küche, nachhaltige Lebensmittelmarken und natürlich nachhaltige, ethische Mode. In recycelten Schiffscontainer sind die Shops untergebracht. Die Energie wird dank der Kompostierung der Lebensmittelabfälle gewonnen. Eine Null-Plastik-Politik, recycelte und pflanzliche Produkte stehen für die umweltbewusste Zukunft. Der Buck Street Market liegt Camden Market und Hawley Wharf.



Electric Ballroom

Er entstand im Jahre 1930 als irischer Ballsaal. 1978 wurde er in Electric Ballroom umbenannt. Hier finden überwiegend Rockkonzerte statt. Hier haben 1500 Leute Platz. In dem zweistöckigen Bau sind zwei Tanzflächen und vier Bars integriert. Im Erdgeschoss befindet sich eine Bühne mit Konzertausstattung. Am Wochenende ist es ein Club und unter der Woche ist es als Markthalle für rund 50 Stände zweimal wöchentlich geöffnet.

Adresse: Camden Highstreet 184

Inverness Street Market

In der Seitenstrasse von der Camden Highstreet findet täglich der Straßenmarkt von 10 bis 18 Uhr statt. An den Ständen gibt es Kleidung, Souvenoirs und Streetfood. Daneben zahlreiche Bars, Cafes nd Restaurants.

Borough Market

London Borough Market, Marktstände mit Lebensmittel

Er ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte Londons. Sein Bestehen lässt sich bis zum 1014 zurückverfolgen. Der Makrt ist im Laufe der Zeit mehrmals verlegt worden. Sein Name geht zurück auf das englische Wort bourough, was soviel wie Stadtviertel, Bezirk bedeutet. Zu Beginn war am südlichen Ufer der London Bridge angesiedelt. Sei dem 13. Jahrhundert ist er auf dem Gelände Rochester Yard im Stadtteil Southwark, das südlich der Themse liegt. Der Markt ist von vier Seiten zugänglich. Der Haupteingang befindet sich in der Southwark Street, in der Nähe von der Southwark Cathedral.

Adresse: Southwark, Haupteingang gegenüber der U-Bahnstation Lodon Bridge. Erreichbar mit der Northern Line und Jubilee Line , U-Bahn Station Borough

Über die London Bridge ist der Stadteil City of London mit dem Borough Market verbunden. Der Markt besteht überwiegend aus überdachten Ständen. Es gibt aber auch eine große Außenfläche. Auf dem Borough Markt ist das reinste Schlemmerparadies. Eine Riesenvielfalt an Käsesorten, Salamis, Schinken und exotischen Schlemmereien. Die Bäcker bieten meterweise Leckereien an, es duftet nach frischem Brot, daneben lockt Fudge in allen Variationen. an Getränken findest du Kaffee, Tee, Wein, Likör und Bier. Am Besten du geht ohne Frühstück, richtig hungrig dahin, sonst ärgertst du dich.

Geöffnet hat der Markt an sieben Tagen: Donnerstag bis Sonntag voll besetzt Montag bis Mittwoch sind deutlich weniger Stände besetzt Der Markt öffnet Samstags von 8 bis 17 Uhr An den anderen Tagen von 10 bis 17 Uhr

Portobello Road Market

The Royal Borough of Kensington and Chelsea

London Portobello Road, bunte Häuser
Bild von Nicole Pankalla Pixabay

Im Stadtteil Notting Hill ist von Montags bis Freitags die Portobello Road ein einziger Markt. Die Straße zieht sich durch den ganzen Stadtteil. Entstanden ist er im 19. Jahrhundert, seit dem 20.Jahrhundet ist er berühmt für seine Antiquitäten. Einst ein Lebensmittelmarkt, gibt es heute Klamotten, Vinyl, Souvenirs, Möbel, Deko und natürlich Essen. Es duftet nach leckeren Gebäck und Cafe an allen Ecken. Dutzende Cafes und Kneipen säumen den Weg.

Die bunten Häuser reihen sich eng einander. Am Wochenende sind nicht nur mehr Stände aufgestellt, es kommen auch sehr viel mehr Besucher. Der Hauptmarkttag ist Samstag. Entspannter ist es unter der Woche hier einen Spaziergang zu machen. Der Portobello Road Market ist noch ein richtiger Markt. HIer sollst du handeln wie auf einem Bazar, dass ist auch von den Shopbetreibern gewünscht! Also, trau dich…

Erreichbarkeit: Mit der Central Line, District Line oder Hammersmith & Circle gelangt ihr in den Stadtteil Notting Hill. Von den U-Bahnstationen Notinghill Gate, Ladbroke Grove und Westbourne Park sind es nur wenige Meter zu Fuss. Außerdem fahren viele Busse hierhin. Für eine Übersicht ist die App London Bus Times gut geeignet.

Dann die Hummingbird Bakery mit unverschämt leckeren Muffins, Slices and Cakes. Achtung, Zuckerschock, die Sachen sind so süß und auch optisch ein Kracher. Solltest ihr unbedingt vorbei schauen. Adresse: Portobello Road 133, Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Markt: Montag bis Mittwoch 9 bis 18 Uhr Donnerstag 9 bis 13 Uhr Freitag und Samstag 9 bis 19 Uhr

In den Seitenstraßen sind viele kleine Lädchen, die sehenswert sind. Darunter ein Buchladen, der nur Kochbücher führt,Books for Cooks.

  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 18 Uhr
  • Adresse: 4 Blenheim Crescent, Notting Hill, London, W11 1NN
  • Erreichbarkeit: am nähesten von Ladbroke Grove( Hammersmith & City LIne) fünf Minuten Fussweg.

Hier gibt es nicht nur Bücher, sondern auch Workshops und eine Testküche.

Tipp: In der Golbourme Road gibt es afrikanische und karibische Streetfood Stände. Von Westway zur Golbourme Road gibt es ausgefallene Secondhand-Mode und Fashion von jungen Designer.

In Hamburg kannst du auch schöne Viertel sehen und in zahlreichen kleinen Geschäften einkaufen gehen. du brauchst Tipps? Dann schau in meinen Bericht von Hamburg Bergedorf.

Waterstones

Als Leseratte und Bücherwurm ist Waterstones eine der schönsten Buchläden für neue Bücher. Die Auswahl ist so riesig, hier könnte ich Tage verbringen. Wir nutzen Waterstones auch immer für ein Päuschchen. Es sind ausreichend Sitzmöglichkeiten in den Stores und Bücher durchstöbern und darin lesen, stört hier keinen. Das schöne, Waterstones hat sieben Tage geöffnet. Wir müssen uns auch immer zurück halten und nicht zu viele neue Bücher zu kaufen. Es gibt mehrere Filialen, die größte und schönste ist am Picadilly Circus. Er ist in der Nähe der U-Bahnstation Picadilly Circus, die Linien Bakerloo und Picadilly fahren hier.

Tip: am besten gleich bei der Anreise limitieren: Maximal 3 Bücher oder am Gewicht festmachen, gerade wenn du mit dem Flieger angereist bist.

Liberty, das älteste Kaufhaus Londons

London Kaufhaus Liberty, altes Fachwerkhaus

Adresse: Regent St., Carnaby, London W1B 5AH, Vereinigtes Königreich Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 18 Uhr Sonntag 12 bis 18 Uhr

Erreichbarkeit: Central, Bakerloo, Victoria Line, Haltestelle Oxford Circus

Das Kaufhaus wurde 1875 eröffnet und zeichnete sich mit exklusivem Design aus, dass es bis heute ausmacht. Ausgesuchte Stoffe und Möbel aus Fernost, hauptsächlich aus Japan war damals sehr angesagt. Die reichen Bürger und der Adel waren die bevorzugte Kundschaft. Das alte Fachwerkgebäude wurde im 20. Jahrhundert renoviert und im Tudor-Revival Stil gestaltet. Einige Räume sind heute noch im Original zu bewundern. Mode für Damen und Herren aus exklusiven Liberty-Stoffen, die auch in Zusammenarbeit mit internationalen Marken wie Barbour, Nike, Dr. Martens u.v.w. vertrieben wurden.

Was findest du heute hier?

  • Liberty Stoffe: Paisleys, Mille-Fleur, traditionelle, klassische und saisonale Muster
  • Interieur: Tassen, Gläser, Kissenhüllen, Vasen, Kerzenständer, Geschirr und Heimtextilien
  • Mode für Damen, Herren und KInder
  • Kosmetik, Pflegeprodukte und Parfüm für Damen und Herren
  • Schmuck für Damen und Herren, neues , edles und altes
  • Außergewöhnliche Geschenke
  • Exquisite Kaffee, Tee, Wein, Liköre, Schokolade, Marmeladen
  • auserwählte Spielsachen

Westfield-Center

Es ist das größte Einkaufszentrum in Europa. Aktuell rund 300 Geschäfte auf 240 000 Quadratmeter. Jährlich besuchen 25 MIllionen das Center. Hier findest du neben Fashion und Accessoires, Bücher, Drogerieartikel, Kosmetik, Tierbedarf, Banken und natürlich Cafes und Restaurants. Daneben gibt es ständig wechslende Events wie im Mai das London Eid Festival. Es findet am Westfieldsquare statt, ist kostenlos und es werden Halal-Lebensmittel angeboten, Familienaktivitäten, Geschenke und Einkaufsmöglichkeiten.

Halal, was ist das?

Es ist ein arabisches Wort und bedeutet „rein, erlaubt“. Im Islam geht es bei halal um Essen, Dinge und Rituale, die nach islamischen Glauben erlaubt sind. Halaes Essen entspricht muslimischen Speiseregeln. Es ist alles erlaubt, außer Schweinefleisch, berauschende Substanzen wie Drogen und Alkohol. Ein Moslem darf auch kein Fleisch von toten Tieren essen. Es muss vom geschächteten, also lebend geschlachteten Tieren sein. Bei uns ist das verboten, aber der Import davon nicht.

Im Westfield gibt es täglich wechselnde Deals und Angebote. Das sind Rabatte von 20 % auf Essen und trinken zu bestimmten Zeiten. Oder beim Griechen Real Greek essen Kinder am sonntag kostenlos mit.

Adresse: Ariel Way, Shepherd’s Bush,London W12 7GF Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr Sonntags 12 bis 18 Uhr

Erreichbarkeit mit vier U-Bahnlinien: Central Line, Wood Lane, District LIne und Hammersmith & City Lane. Mit dem Bus 148 von Westminster Bressden Place über White City und dann noch fünf Minuten Fussweg.

Spitalfields Market

Im Osten von London im Stadtteil London Borough Tower of Hamlets.Vom Fernbahnhof Liverpool Street sind es nur ein paar Meter. Der Markt teilt sich in drei Bereiche: Die Künstler und Designer-Szene am Crispin Place, die Markthändler , die sieben Tage die Woche da sind und der Samstagsmarkt. Daneben zahlreiche Foodtrucks.

Adresse: 56 Brushfield St, London E1 6AA Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 23 Uhr Samstag und Sonntag 9 bis 23 Uhr Die Restaurants öffnen um 10 Uhr

Die Märkte sind Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 17 Uhr , Sonntag 10 bis 18 Uhr geöffnet, die Stände stehen geschützt unter einem Dach, dass auf dem Crispin Place aufgebaut ist. bis zu 110 Marktstände präsenteiren Designermode, Vintagemode, Schmuck und Accessoires, exklusive Hundekleidung und handgefertigte T-Shirts. Foodtrucks bieten internationale Küche an, Touristenmagnet ist die Smokoloko. Sie steht am Bauernmarkt, Bishopsquare. Eine alte Lokomotive zum Barbecque-Grill umgebaut. Das Herz aller Grillmeister und Smokerfans schlägt hier höher.

Spitalfields Smloko, Grillsation in einer alten Lokomotive

Erreichbarkeit : von King’s Cross mit der Metro bis Liverpool Street und noch ca. 8 Minuten Fussweg; mit dem Bus 205 Bow Church, von King’s Cross bis Commercial Street und dann noch 6 Minuten Fussweg

Twinnings Tea

Twinings Tea Laden, ältestes Geschäft von London

Adresse: 216 Strand, Temple, London WC2R 1AP Öffnungszeiten: geöffnet von Montag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr außer Donnerstag 11.30 bis 18.30 Uhr Erreichbarkeit: Circle oder District Line bis U-Bahnstation Temple und dann fünf Minuten zu Fuss.

In dem winzigen Laden ist ein kleines Tee-Museum und es gibt eine Teeverkostung. Im Laden sind auch Teesorten im Angebot, die es so nicht zu kaufen gibt.

Seit über 300 Jahren gibt es Twinnings Tea and Coffee. Im Jahre 1706 kaufte Thomas Twinning das Geschäft. Es ist eines der ältesten noch gut erhaltenen Geschäftshäuser.

Das Teesortiment umfasst Schwarz- und Grüntees, lose oder im Beutel. Außerdem Früchte- und Kräutertees, Rooibusch und entcoffeinierte Tees. Neu im Sortiment sind Cold Water Infusions und exklusive Tees im Pyramidenbeutel. Hot Chochlates, Kaffee und Chai Tees runden das Sortiment ab.

Cold Water Infusions: sie sind das gesunde Erfrischungsgetränk über das ganze Jahr. Kaltes Wasser wird mit einem Infusor in eine Flasche gegeben. 5 Minuten ziehen gelassen, das Ganze durchgeschütteln. Und schon ist das Getränk fertig. Der Infusor kann bis zu 8 Stunden im Wasser bleiben. Immer wieder mit frischem Wasser nachgefüll. So hast du lange ein aromatisiertes Wasser.

Wie gefallen dir die Shoppingliste? Gehst du auch so gerne durch London? Dann schreib mir deinen Tipp in den Kommentar, ich bin gespannt….