FRANKREICH: 5 GUTE GRÜNDE HIERHIN AUSZUWANDERN

Last Updated on 31. Mai 2022 by Petra

Eifelturm von der Seine aus gesehen, Schiffe auf dem Fluß

Frankreich ist nicht das erste Ziel, wenn es um einen günstigen Ruhestand geht – aber einige der kleineren Städte sind sehr preiswert.

Das wichtigste in Kürze: Die fünf guten Gründe Frankreich als Ruhestandsort auszuwählen:

  • zwei Meere vor der Haustüre: den Atlantik und das Mittelmeer
  • das gute Essen: frisch, hochwertig und mit raffinierten Rezepten
  • eine Sprache, die nach Musik, Romantik und auch Drama klingt
  • der gute Wein, leckere Liköre und Aperitifs wie Pastis, Anise oder ein erfrischender Cidre
  • die Lebensphiliosphie der Franzen „comme ci , comme ca“, es gibt gute, es gibt schlechte Tage

Die Renten in Deutschland fallen immer niedriger aus. Die Lebensunterhaltungskosten und die Mieten steigen stetig an. Wer heute in Rente geht muss entsprechend vorgesorgt haben oder seinen Lebensstandard runterschrauben.

Im Ruhestand den bisher gewohnten Lebensstandard zu halten, ist nur wenigen möglich. Darum überlegen immer mehr Ruheständler und die, die kurz davor stehen, in welchem Land sie von ihrer schmalen Rente wohl gut leben könnten.

Das Gute ist, die Rente wird in voller Höhe ausgezahlt, auch wenn man im Ausland lebt. Allerdings hat man steuerliche Nachteile, weil der Freibetrag entfällt.

Aufgrund der Freizügigkeit können sich deutsche Rentner problemlos in den EU-Ländern und der EWR aufhalten. Wichtig ist der Nachweis einer Krankenversicherung und über genügend finanziellen Background. Das kann eine Rente oder auch Mieteinkünfte und sonstiges sein.

In Europa gilt das Sozialsicherungsabkommen. Das bedeutet die Krakenversicherung bleibt bestehen. Jedoch gilt immer nur der medizinische Standard im jeweiligen Land. Hier ist es sinnvoll privat vorzusorgen, wenn man chronisch krank ist.

Folgende Punkte sind wichtig, die du bedenken musst:

  • wie sind die Lebenshaltungskosten
  • wie hoch sind die Mieten
  • wie ist die medizinische Versorgung
  • welches Klima herrscht Vorort

Lebenshaltungskosten in Frankreich

Rentnerfiguren sitzen auf Euromünzen

Wahrscheinlich wissen Sie, dass Deutschland eines der europäischen Länder mit den günstigsten Lebensmittelpreisen ist. Daher ist es kein Wunder, dass die Lebenshaltungskosten in Frankreich im Durchschnitt circa 11.5 % höher ausfallen als hierzulande. Dabei ist das Durchschnittseinkommen der Franzosen um einiges niedriger als in Deutschland. Die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten werden in Frankreich durch das sehr teuere Paris verzerrt. Lässt man die Hauptstadt außen vor, liegt Frankreich im MIttelfeld von Europa. In den ländlichen Regionen , vor allen an der Grenze zu Spanien die Lebensmittel viel günstiger.

Zum Vergleich die Kosten für ein 3-Gänge-Menü für 2 Personen:

Paris50 €
Lille35 €
Marseille40 €
Toulouse50 €
Nice60 €
Vergleich 3-Gänge-Menü für 2 Personen

Zum Vergleich die Kosten in den deutschen Metropolregionen: Hamburg kostet ein 3-Gänge-Menü für 2 Personen durchschnittlich 100 €, in Berlin 90 € und in München 120 €.

Wie hoch sind die Mieten in Frankreich?

altes Haus, Zimmer wird renoviert

An der Grenze zu Spanien ist das Leben günstiger als im Großraum Paris. Dort sind fast 40 Prozent höhere Mieten.

Beispiele für Mietpreise im Vergleich zu Deutschland

Mietwohnungen in FrankreichFrankreichDeutschland
Zwei Zimmer Wohnung außerhalb der Stadt 528 €556 €
Zwei Zimmer Wohnung in der Stadt678 €742 €
Vier Zimmer Wohnung außerhalb der Stadt979 €1062 €
Vier Zimmer Wohnung in der Stadt1275 €1408 €
Eigentumswohnungen in Frankreich
Preis pro m² in der Stadt5476 €5445 €
Preis pro m² außerhalb3795 €3762 €
Vergleich Mietpreise D – F

Dies ist nur zur groben Orientierung. die Mietpreise schwanken von Region zu Region und dort noch von Stadt zu Land.

Die Gesundheitsversorgung in Frankreich

Krankenhaus, Aufwachraum, medizinische Versorgung

Die Gesundheitsversorgung in Frankreich ist ähnlich wie in Deutschland, hier müssen Sie sich also keine großen Gedanken über eine Umstellung machen. Die ärztliche Versorgung entspricht dem zentraleuropäischen Standard, somit sind Sie auch in Frankreich bestens versorgt.

Wie in Deutschland, herrscht in Frankreich eine allgemeine Versicherungspflicht. Die französische Krankenversicherung ersetzt den Versicherten allerdings nur einen Teil der Kosten, für den Rest benötigt man eine Zusatzversicherung, die sogenannte mutuelle. Da Ihre deutsche Krankenversicherung auch im EU-Ausland gilt, empfiehlt es sich, diese auch während Ihres Ruhestands in Frankreich zu nutzen.

Steuer als Rentner in Frankreich

Euromünzen

Die gute Nachricht: es ist kein Problem, die Rente aus Deutschland zu beziehen, während du dauerhaft in Frankreich lebst. Seit 2016 muss die Rente in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden. Dafür entfällt die Versteuerung in Deutschland.

Wie viele Steuern Sie in Frankreich tatsächlich zahlen, kommt ganz auf die Höhe Ihrer Rente und eventueller zusätzlicher Einkommen (zum Beispiel durch Vermietungen etc.) an.

Tipp: Die Auswanderung muss mindestens drei Monate vorher beim Finanzamt Neubrandenburg angemeldet werden. Stelle unbedingt einen Antrag auf unbeschränkte Steuerpflicht, auch wenn dein Einkommen unter dem Grundbetrag liegt. Beim dauerhaften Aufenthalt in Frankreich bist du beschränkt steuerpflichtig und der Grundfreibetrag etnfällt. Lass dich unbedingt von der DRV beraten, es sind so viele Faktoren, dass es keine allgemeingültige Regel gibt. Du willst schließlich nichts verschenken.

Das Klima in Frankreich

Frau mit großem Regenschirm hält die Hand raus um den Regen zu prüfen

Das Klima in Frankreich ist deutlich vielfältiger als das in Deutschland. Die Ausdehnung vom Atlantik bis zum Mitelmeer bedingt verschiedene Klimazonen.

  • Norden: gemäßigtes maritimes Klima im Westen mit milden Wintern und mäßig warmen Sommern; kontinentales Klima im Osten mit warmen Sommern, teils aber Schneefall im Winter
  • Westen: an der Atlantikküste ozeanisch gemäßigtes Klima mit kühlen und feuchten Wintern, im Sommer warm aber dennoch feucht
  • Zentrum und Osten: kontinentales Klima mit kalten Wintern und warmen Sommern
  • Süden: mediterranes Klima mit milden Wintern und heißen, trockenen Sommern

Fakten über Frankreich

Frankreich hat landschaftlich viel zu bieten. Es liegt im Westen am Atlantik und im Süden am Mittelmeer. Frankreich hat eine Küstenlänge von fast 3500 Kilometer, also jede Menge Strand zum Spazierengehen. Es ist das drittgrößte Land in Europa und grenzt an acht Nachbarstaaaten. Diese sind…

  • Deutschland
  • Schweiz
  • Italien
  • Spanien
  • Andorra
  • Monaco
  • Luxemburg
  • Belgien

Du befasst dich mit dem Thema Auswandern und bist noch nicht sicher wohin? Du suchst dir erst mal die Fakten zusammen, dann schau in meine anderen Beiträgen über Auswandern nach

Portugal

Österreich

Italien

Ungarn

Die durchschnittliche Höhe des Landes liegt bei 375 Meter über dem Meeresspiegel. Die höchste Erhebung ist der Mont Blanc mit 4810 Metern über dem Meer. Frankreich war Kolonialmacht, darum gehören heute noch 70 Inseln dazu. Frankreich hat relativ wenig Zuwanderung, über 80 Prozent der rund 67 Millionen Einwohner sind Franzosen.

Die größten Städte in Frankreich neben der Hauptstadt paris sind Marseille, Lyon, Toulouse, Nizza(Nice), Nantes, Straßbourg, Bordeaux und Montepellier.

Die französische Küche ist auch noch ein Grund für viele, da sie sehr lecker und abwechslungsreich ist. Nicht umsonst gibt es bei uns so viele Restaurants mit Haut Cousine, Bistros und Cafes. Wir lieben die Croisants, Baquettes, Galettes, Macarans und trinken gerne Cafe au Lait oder einen Pastis.

Die Sprache ist leicht zu lernen, viele Deutsche hatten sie als Zweitsprache bereits in der Schule. Grundkenntnisse sind also bei den meisten vorhanden. Wer lange nicht mehr französisch gesprochen hat, muss sie vielleicht auffrischen. Mehr dazu, weiter unten im Text.

Für Bundesbürger gibt es keine Meldepflicht. Als Nachweis des Wohnsitzes werden die Strom- oder Telefonrechnung akzeptiert.

Die schönsten Regionen für Auswanderer

Frankreich Strand in der Bretagne

Frankreich hat in jeder seiner Regionen landschaftliche Vorzüge und klimatische Besonderheiten. Frankreich teilt sich in die Regionen:

  • Normandie
  • Provence-Alpes Cote d‘ Azur
  • Auvergne Rhone-Alpes
  • Bourgogne Franche- Comte
  • Pays de la Loire
  • Nouvelle Aquitaine
  • Centre Val de la Loire
  • Ile de France
  • Hauts de France
  • Grand Est
  • Okzitanien

Nicht zu vergessen, die 70 Inseln zu denen die karibischen Inseln Martinique, Reunion und Guadeloupe gehören.

Frankreich Provence Lavendelfeld altes Chateau

Provence-Alpes-Cote d‘ Azur

Die Provence ist wahrscheinlich die erste Region, an die man denkt, wenn es um Urlaub in Frankreich geht. Auch zum Ruhestand ist die südliche Provinz mit der Mittelmeerküste, der Côte d’ Azur, wunderbar geeignet.

Denn die Provence überzeugt mit sonnigen Sommern, malerischer Natur und wunderschönen Stränden. Die Preise steigen allerdings immer weiter, sodass sich wohl nur wohlhabende Rentner das Leben in den bekannten Küstenorten Nizza, Cannes oder Saint-Tropez leisten können.

Die Hauptstadt ist Marseille. Die Region wird im Süden durch das Mittelmeer begrenzt, im Osten durch Italien und im Westen durch das Mündungsdelta der Rhone. Auvergne-Rhone-Alpes grenzt im Norden an die Region. Provence-Alpes-Cote d’Azur und Auvergne-Rhone-Alpes teile sich die Alpen ungefähr zu jeweils 50 Prozent.

Die Provence-Alpes-Cote d’Azur gliedert sic in drei Gebiete:

in die Provence

die Alpenregion

in die französische Riveria, wie die Cote d‘ Azur auch genannt wird

Okzitanien

Wenn Sie die Provence lieben, aber Ihren Ruhestand lieber etwas kostengünstiger verbringen möchten, könnte die weniger bekannte Region Okzitanien genau das Richtige für Sie sein. Nach der Gebietsreform von 2016 wurden die beiden Regionen Languedoc-Roussillon und Midi-Pyrenees.

Die größten Städte sind neben der Hauptstadt Toulouse, Montpellier, Nimes, Perpignan, Beziers, Montauban, Narbonne, Albi, Sete und Carcarsonne.

Okzitanien liegt ebenfalls in Südfrankreich, zwischen Spanien und der Provence, und verfügt über ebenso lange Traumstrände wie die Côte d’Azur – dafür aber zu einem Bruchteil der Preise in der Provence. Okzitanien ist sehr groß, es ist das zweitgrößte Gebiet in Frankreich. Es unterteilt sich in dreizehn Departements:

  • Gard
  • Tarn
  • Aude
  • Aveyron
  • Gers
  • Lot
  • Lozere
  • Herault
  • Haute-Garonne
  • Hautes-Pyrenees
  • Pyrenees- Orientales
  • Tarn-et-Garonne
  • Ariege

Vor allem wenn Sie Ruhe und unberührte Natur lieben, werden Sie Okzitanien lieben. Von Touristenmassen bleiben Sie in vielen Teilen der Region verschont, obwohl die Region rund um die Hauptstadt Toulouse zur zweit beliebtesten Urlaubsregion in Frankreich gehört.

Frankreich Elsass Hauptort Strassburg Fachwerkhäuser
Strassburg Elsass

Elsass

Seit der Gebietsreform gehört der Elsass zum Grand Est. Im Norden und Osten grenzt es an Deutschland und im Süden an die Schweiz. Die Hauptstdt ist Straßburg.

Es gibt zwei Depratements:

Haut-Rhin

Bas-Rhin

Die Namen der Departements stammen vom Verlauf des Rheines.

Haut-Rhin bedeutet Hochrhein oder Oberrhein und wird auch als Oberelsass bezeichnet. Der Hauptort ist Colmar. Haut-Rhin liegt im Südosten von Grand Est und im Süden von Elsass. Begrent wird Haut-Rhin östlich vom Oberrhein und im Westen durch die Vogessen und im süden durch Asuläufer des Schweizer Jura. Die größten Städte sind Colmar, Mulhouse(Mühlhausen), Saint Louis, Wittenheim, Rixheim, Kingersheim, Riedisheim und Illzach.

Bas-Rhin bedeutet Niederrhein und wird auch als Unterelsass betitelt. Es liegt im Norden vom Elsass und grenzt im Norden an Rheinland-Pfalz und im Osten Baden-Württemberg und den Rhein.Im Süden grenzt es an das Departement Haut-Rhin und Vosges, Meurthe-et-Moselle und Moselle. Die größten Städte sind Straßburg, Lingolsheim, Bischheim und Hagenau.

Das kleine Land ist nur 50 Kilometer breit und 190 kilometer lang. Begrenzt wird der Elsass durch den Rhein im Osten und die Vogesen im Westen. Der höchste Gipfel im Elsass und von den Vogessen ist der Große Belchen(Grand Ballon), der 1424 Meter hoch ist. Fachwerkhäuser, Flammkuchen und Weinbau – dafür ist die Region im Norden Frankreichs bekannt.

Doch das Elsass kann noch mit viel mehr punkten. Durch die unmittelbare Nähe zu Deutschland ist es besonders unter deutschen Auswanderern und Rentnern beliebt. Das liegt auch daran, dass im Elsass die deutsche Sprache weit verbreitet ist, was das Auswandern natürlich sehr erleichtert.

Feinschmecker, Kulturbegeisterte und Sportfans, hier kommen alle auf ihre Kosten, denn das Elsass hat viel mehr zu bieten, als man denkt.

Die schönsten Städte im Elsass sind neben der Hauptstadt Mülhausen, Colmar, Haguenau, Saint Louis, Lingolsheim und Bischheim.

Fazit

Die Überlegung im Alter in Frankreich zu leben, ist eine gute Idee. Je nachdem wo du hin gehst, hast du jetzt vielleicht das Meer vor der Haustüre, kannst jeden Tag am Strand entlanglaufen. Oder du lebst in einer Alpenregion wie Auvergne-Rhone-Alpes , weil du gerne wanderst. Hier lebst du in einer fantastischen Bergwelt und geniesst die gute Luft.

Wäre Frankreich was für dich? Überlegst du selbst dorthin auszuwandern? Dann lass es mich und meine Leser gerne wissen und hinterlass einen Kommentar, danke.